„Montevideo…ich bin mal kurz in Uruguay…!“

Von am 30. Januar 2015
Strand in Montevideo, Uruguay

Montevideo, Uruguay

Montevideo, Uruguay

Ihr habt schon richtig gelesen! Der Titel meines nächsten Artikels kann es in der Tat kaum besser treffen! Herzlich willkommen in einem Land, welches einem bestimmt nicht als erstes einfällt, wenn man an Südamerika denkt! Uruguay kennen die meisten von uns vielleicht von den Fußball-Weltmeisterschaften an denen das kleine Land mehrmals teilnahm. Immerhin fand hier im Jahre 1930 die allererste Weltmeisterschaft statt und da wurde Uruguay sogar Weltmeister. Zwanzig Jahre später übrigens noch einmal, zur WM in Brasilien. Ansonsten, was Südamerika Reisen betrifft, ist Uruguay  eher ein Geheimtipp für uns Europäer.

Südamerikaner reisen recht oft nach Uruguay, sei es zum shoppen nach Montevideo oder zum baden bzw. um gesehen zu werden nach Punta del Este. Auf jeden Fall lohnt es sich, hier einen Abstecher hin zu machen! Auch wenn es nur ein paar Stunden sind….

… ja, richtig gehört habt Ihr auch! In ein paar Stunden kann man zwar nicht das ganze Land erleben aber wer einmal in der argentinischen Metropole Buenos Aires ist und etwas Zeit hat, sollte unbedingt mal eine Tour in die Hauptstadt Montevideo machen. Von hieraus gibt es in der Tat sehr schöne und vor allem lohnenswerte Tagestouren in das „warme Herz von Südamerika“. So wird Uruguay auch genannt; klein aber fein und die attraktivsten Sehenswürdigkeiten sind für einen Besuch sehr gut angebunden!

Bevor wir Euch wieder mit auf Reisen nehmen, vielleicht zuerst einmal ein paar „Hard Facts“ zu Uruguay. Das Land hat zahlenmäßig gerade einmal so viele Einwohner wie Berlin und mag nur halb so groß wie die Bundesrepublik sein, aber wer hätte gedacht, dass Uruguay mitunter den höchsten Lebensstandard von ganz Mittel- und Südamerika hat? Also ich nicht! Nach zwei Jahren Leben und Arbeiten (und natürlich Reisen!) in Chile habe ich dieses Land mit Abstand sehr hoch eingestuft, aber ich muss zugeben, dass ich beim persönlichen Ranking nicht an Uruguay gedacht habe! Man lernt halt doch nie aus…Die Hauptstadt Montevideo zählt in der Tat zu den sichersten Hauptstädten der Welt! Ich glaub ich zieh nach Uruguay….!

Von Buenos Aires gibt es tägliche Schnellbootverbindungen, mit welchen man in ca. drei Stunden in Montevideo ist. Ich weiß, das ist nicht gerade um die Ecke, aber immerhin erlebt man dabei eine Bootsfahrt auf dem breitesten Fluß der Welt.

Altstadt von Montevideo, Uruguay

Altstadt von Montevideo, Uruguay

Montevideo hat eine beeindruckende Altstadt und eine sehr schöne Strandpromenade, die geradezu zum flanieren einlädt! In der sogenannten „Ciudad Vieja“ (spanische Bezeichnung für Altstadt) hat man das Gefühl, man begibt sich auf die Spuren der Kolonialzeit, mitten in die Vergangenheit! Geheimnisvolle verwinkelte Gassen und enge Straßen sowie Bauwerke mit kolonialem Charme prägen das Stadtbild! Direkt am Eingang zur Altstadt befindet sich die markante Puerta de Ciudadela, was so viel wie das „Tor zur alten Stadt“ bedeutet. Tatsächlich handelt es sich bei dieser Sehenswürdigkeit um die Überreste der alten Stadtmauer.

Wer hier einmal ist, sollte unbedingt weiter Richtung Calle Sarandí flanieren. Hier findet man eine erstklassige Fußgängerzone mit vielen Galerien, Cafés, Schmuckläden und diversen Antiquitätenläden. Läuft man weiter, gelangt man zur Plaza Constitución, dem sogenannten Platz der Verfassung. Und tatsächlich! Beim Anblick an die Freiheit symbolisierenden Figuren im zentralen Brunnen, welche aus der künstlerischen Ader des italienischen Bildhauers Juan Ferrari stammen, und beim Entspannen unter den hohen schattenspendenden Bäumen, wär ich tatsächlich in bester Verfassung! Geschichte, Kultur und eine gesunde Portion Entspannung im Grünen erlebt man selbst auch in wenigen Stunden in Montevideo!

Grünflächen in Montevideo

Grünflächen in Montevideo, Uruguay

Zugegebenermaßen musste ich etwas schmunzeln, als ich die sinngemäße Übersetzung von Montevideo zum ersten Mal gehörte hatte: „Ich sehe einen Berg…“. Ja, dachte ich mir, Berge habe ich auf meinen langjährigen Reiseabenteuern schon des Öfteren gesehen und da ich weiterhin vorhabe, die Welt zu erobern, werden mir wohl noch viele Berge über den Weg laufen. Nun gut, muss wohl etwas mit der Historie des Landes zu tun haben: Im Jahr 1724 wurde die Stadt am Fuß des sich dort befindlichen Berges gegründet. Aha, daher also die Namenswahl!

Neben der Altstadt gibt es in Montevideo ebenfalls noch das Gegenstück, nämlich den neuen Stadtteil. Die dortige Straße Avenida 18 de Julio ist die wichtigste Straße der Innenstadt. Hier sollte man auf jeden Fall einmal vorbeischauen, wenn man in Montevideo ist! So sieht man tatsächlich, wie vielfältig die Stadt eigentlich ist! Und welche Stadt hat schon einen 15 km langen Badestrand? Richtig! Montevideo lädt auch zum Baden und Sonne tanken ein! Wer in Montevideo für eine Weile an den Strand gehen möchte, dem empfehle ich den Playa de los Pocitos. Hier findet man neben einem sauberen Strand im Wohnviertel der gehobenen Mittelschicht zusätzlich noch ein attraktives Angebot an einheimischen Restaurants, welche zum Probieren traditioneller Gerichte einladen!

Tatsächlich gibt es in Montevideo viele kleinere Strände „wie Sand am Meer“! Das spektakuläre daran ist, dass diese durch kleine Felsen voneinander getrennt sind! Wer also richtig schön, „Alle Viere von sich strecken möchte“, der sollte bei einem Besuch in Montevideo an die Strandnamen Playa del Buceo, Playa de Malvín oder auch Playa Verde denken!

Lustigerweise gibt es in Montevideo einen Platz, welcher auf Deutsch auch gern als „Platz des Wirrwarrs“ bezeichnet wird. Ich persönlich kenne das nur aus meinem früherem Kinderzimmer, doch hier habe ich mir tiefgründig die Frage gestellt, wieso weshalb warum, habe tiefgründig nach einer Antwort in den Foren der Vergangenheit gesucht, und habe noch eine viel tiefgründigere Antwort gefunden: Das dort stehende Denkmal, welches aus einem „Wirrwarr“ (wie soll es auch anders sein!) von Pferde- und Menschenkörpern aus Stein besteht, könnte die Geschichte eines Landes nicht besser wiederspiegeln! Im 19.Jahrhundert kämpfte hier wohl tatsächlich jeder gegen jeden, doch wer hier eigentlich gewonnen hat, das weiß bis heute niemand! Interessant!

So, nun hab ich euch aber wieder einiges erzählt! Wer jetzt neugierig geworden ist und mehr über Montevideo und Co. wissen möchte, der kann gern einmal einen Blick auf unsere Homepage werfen! Für diejenigen, die schon einmal einen Abstecher nach Montevideo und Colonia gemacht haben und mehr von Uruguay sehen möchten, können sich schon einmal mit viel Vorfreude eindecken! Lange dauert es nicht mehr bis Ihr auf unserer Seite auch die nächste Traumreise nach Uruguay findet! Wer weiß, vielleicht seid auch Ihr schon bald „mal eben kurz in Uruguay“ …

Strände von Montevideo, Uruguay

Strände von Montevideo, Uruguay

 

Strände von Montevideo, Uruguay

Über Constanze

Meine Begeisterung für Lateinamerika entdeckte ich bereits während der Schulzeit nach mehreren Reisen in Mittelamerika. Nachdem ich meinen „Bachelor of Business in Tourism & Event Management“ absolvierte, Land und Leute während eines studienbezogenem Praktikums im Bereich Incoming Tourismus kennen- und lieben gelernt habe, arbeitete ich zwei Jahre bei einem Sprachreiseveranstalter in Chile. Während dieser Zeit bereiste ich ebenfalls Peru, Argentinien und Costa Rica. Die letzten drei Jahre war ich an Bord einer großen Kreuzfahrtgesellschaft im Bereich Kundenbetreuung tätig. Mittel- und Südamerika gehören für mich nach mehreren Weltumsegelungen nach wie vor zu den schönsten Regionen dieser Erde. Seit September 2014 gehöre ich zum Team von Reallatino Tours und bin im operativen Bereich tätig.